Die Plattform Google TV besteht nicht nur aus dem Smart TV-Betriebssystem mit Android TV-Wurzeln, sondern auch aus einer gleichnamigen Smartphone-App rund um den Medienkonsum. Bisher wird diese App hauptsächlich zum Finden und Entdecken von Filmen oder Serien genutzt, doch das jüngste Update wandelt sie nun in Richtung eines kleinen Medienportals. Außerdem gibt es ein Material You-Update.
Die Plattform Google TV besteht nicht nur aus dem Smart TV-Betriebssystem mit Android TV-Wurzeln, sondern auch aus einer gleichnamigen Smartphone-App rund um den Medienkonsum. Bisher wird diese App hauptsächlich zum Finden und Entdecken von Filmen oder Serien genutzt, doch das jüngste Update wandelt sie nun in Richtung eines kleinen Medienportals. Außerdem gibt es ein Material You-Update.
Google hat die großen TV-Ambitionen längst unter der neuen Dachmarke Google TV gebündelt, die neben Android TV auch den Chromecast einschließt. Die Wahl des Produktnamens erscheint logisch, war aber mit Blick in die Vergangenheit doch etwas überraschend - denn dieser hat eine "dunkle" Vergangenheit. Google TV gehörte zu den größten Flops des Unternehmens, den man natürlich seit damals vollständig verschweigt.
Der Google Chromecast und seine Vorgänger gehören zu den ältesten und erfolgreichsten Produkten im Google-Portfolio und werden wohl auch in diesem Jahr wieder einen Nachfolger erhalten. In den letzten Tagen sind erste Informationen rund um den neuen Dongle bekannt geworden, die leider nicht das Produkt erwarten lassen, auf das so mancher Nutzer hoffen dürfte. Hier findet ihr alle bisher bekannten Details.
Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass in diesem Jahr ein neuer Chromecast mit Google TV auf den Markt kommen wird. Laut neuesten Informationen soll dieser aber nicht die Nachfolge des 2020er Dongles antreten, sondern das Portfolio erweitern. Allerdings nicht in die Richtung, die sich viele Nutzer gewünscht hätten. Es soll sich um ein Budget-Produkt mit HD-Fähigkeiten handeln.
Mit dem aktuellen Chromecast mit Google TV hat Google einen kleinen Neuanfang gewagt und die bisher getrennten TV-Produkte unter einem Dach vereint - und das mit Erfolg. Bereits jetzt gibt es erste Spekulationen über den Nachfolger, der zwar nicht vor Herbst dieses Jahres erwartet wird, über den aber dennoch schon einige Informationen kursieren. Gut möglich, dass man auch in puncto Hardware einen Neuanfang wagt.
Google hat bei den eigenen Smart TV-Plattformen aufgeräumt und hat offenbar große Pläne für die Oberfläche von Google TV. Vor wenigen Tagen hat der Produktmanager der Plattform einen Einblick in die Roadmap für 2022 gegeben, der bei vielen Nutzern nicht unbedingt auf Gegenliebe stoßen dürfte. Es sollen allerlei smarte Funktionen hinzustoßen, dabei wollen die Nutzer doch einfach nur Fernsehen... Ein Kommentar.
Google hat in den letzten eineinhalb Jahren bei den eigenen Smart TV-Plattformen aufgeräumt und diese auf Basis von Android TV auf ein stabiles Fundament gestellt. Das will man aber offenbar nicht nur für den Medienkonsum nutzen, sondern hat einige neue Einsatzbereiche ausgemacht, die sich derzeit in Entwicklung befinden. Der Produktmananager hat einiges davon nun mehr oder weniger offiziell angekündigt.
Mit dem noch recht neuen Fast Pair hat Google eine Technologie geschaffen, die die Verbindung zu Bluetooth-Geräten beschleunigen einfacher plattformübergreifend möglich machen soll. Vor wenigen Tagen wurde der Start für Windows angekündigt, doch das wird nicht die einzige neue Plattform bleiben. Auch Nutzer von Android TV und Google TV dürfen sich schon bald freuen.
Bei Googles Smart TV-Plattform Android TV gab es in den letzten zwei Jahren große Veränderungen, die offenbar die richtigen Stellschrauben getroffen haben: Wie nun bekannt wurde, ist die Plattform stark gewachsen und kann immer mehr Partner für sich gewinnen. Mittlerweile soll es 110 Millionen aktive Geräte geben, die immer wieder Mal für das Streaming genutzt werden.