Für viele Android-Nutzer ist es traurige Realität, dass Updates für das Betriebssystem weder zuverlässig noch regelmäßig auf die Smartphones ausgerollt werden. Auch bei der versprochenen Dauer gibt es viel Nachholbedarf, wobei mit Samsung und Google die vermeintlich wichtigsten Unternehmen mit positivem Beispiel vorangehen. Doch nun hat sich Google tatsächlich von Samsung überholen lassen und sollte bei den Pixel-Smartphones dringend nachlegen.
Google verfügt mittlerweile über ein recht großes Hardware-Portfolio, das zahlreiche Bereiche umfasst und nun wieder von einem Onlinehändler vergünstigt angeboten wird: Bei Saturn laufen nur noch an diesem Wochenende die Google Days, die das gesamte Portfolio des Unternehmens umfassen und von den Pixel-Smartphones über Chromecast bis hin zu Nest Smart Home-Hardware einiges reduziert hat - schaut einfach mal herein.
Viele Google-Produkten gelten in ihrer Kategorie als Marktführer oder sind zumindest weit verbreitet. Das dürfte unter anderem daran liegen, dass sie zum größten Teil kostenlos angeboten werden und sich auf alternativen Wegen finanzieren. Doch in letzter Zeit zeigt sich eine ganz andere Entwicklung, denn die Nutzer werden zunehmend zur Kasse gebeten oder erhalten nur noch eingeschränkten Funktionsumfang.
Die Google-Mutter Alphabet lässt sich nun wieder in die Karten blicken und hat vor wenigen Minuten die Geschäftszahlen für 4. Quartal 2021 bekannt gegeben: Alphabet konntesowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn stark zulegen: Im Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 wurde ein Umsatz von 75,32 Milliarden Dollar eingefahren und daraus ein Gewinn von 21,89 Milliarden Dollar generiert - ein starker Sprung im Vergleich zum Vorjahr.
Google hat es sich vor einigen Jahren auf die Fahnen geschrieben, die wichtige Infrastruktur der Rechenzentren stark auszubauen und dafür jährlich bis zu 10 Milliarden Dollar in die Hand zu nehmen. Dabei wurden nicht nur bestehende Flächen erweitert, sondern auch mehrere neue Standorte eröffnet. Mittlerweile betreibt das Unternehmen 23 eigene Rechenzentren weltweit und lässt uns sogar hereinschauen - inklusive 360-Grad-Ansichten.
Google spendiert allen Pixel-Smartphones in unregelmäßigen Abständen neue Hintergrundbilder und Live Wallpaper, die über eine separate App von allen Nutzern angewendet auf den Homescreen gebracht werden können. Nicht alle Bilder sind für alle Smartphones verfügbar, sodass wir euch heute einen ganzen Schwung zum Download anbieten: Ein Archiv mit allen 457 Hintergrundbildern und Live Wallpaper.
Google ist vor etwas mehr als zwei Jahren mit Stadia in den Spielemarkt eingestiegen und hat(te) große Pläne, um die Spieleplattform zum Erfolg zu führen. Die Pläne haben sich in dieser Zeit mindestens einmal um 180 Grad gedreht und die vor wenigen Tagen angekündigte Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft könnte auch für Stadia nicht folgenlos bleiben. Aber wie sollte Google darauf reagieren?
Die beiden völlig voneinander getrennten Ökosysteme Android und iOS sind durch zahlreiche Apps und deren Cloudanbindung miteinander verbunden, doch bei einer vor allem in den USA sehr populären Plattform gibt es eine Grenze: Apple iMessage. Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass Apple die Messaging-Plattform aus strategischen Gründen zurückhält und nun ist Googles Betriebssystem-Chef Hiroshi Lockheimer der Kragen geplatzt.
Google hat vor mittlerweile sechs Jahren die größte organisatorische Umwandlung in der Geschichte des Unternehmens bekannt gegeben und ist seitdem ein Bestandteil der Alphabet Inc. Holding. Dieser Schritt wurde damals kritisch gesehen und mittlerweile muss man sich fragen, welchen langfristigen Zweck die Holding hat und wie die Perspektiven aussehen. Derzeit kann man eher den Eindruck gewinnen, dass Alphabet langsam abgewickelt wird.
Das Jahr 2022 hat begonnen und wird ohne Frage wieder sehr viele Google-Neuigkeiten bereithalten. Darunter nicht nur eine Reihe von Einstellungen, sondern auch einige neue Produkte. Normalerweise hält Google die Entwicklung neuer Produkte unter Verschluss und kündigt sie erst kurz vor Erscheinen an. Aber natürlich gibt es die bekannten Produktzyklen oder einige bereits angekündigte Produkte, die wir in diesem Artikel einfach einmal zusammenfassen möchten: Das kommt 2022.