Google hat allen Pixel-Nutzern vor mehr als zweite Jahren das Versprechen gegeben, dass die Smartphones im Laufe der Zeit immer besser werden und regelmäßig mit neuen Features versorgt werden. Zu diesem Zweck wurde das Konzept des Pixel Feature Drop geschaffen, das in diesen Tagen zum neunten Mal ausgerollt wurde. Anlässlich desssen blicken wir noch einmal zurück und zeigen euch die größten Neuerungen, die Pixel-Besitzer in den letzten +24 Monaten erhalten haben.
Es ist ein interessanter Abend für Pixel-Nutzer: Google hat das Android-Sicherheitsupdate für März veröffentlicht, beginnt mit dem Rollout von Android 12.1 und legt auch noch mit einem Pixel Feature Drop nach, das viele neue Funktionen auf die Pixel-Smartphones bringt. Aber auch dieses Mal müssen sich Pixel 6-Nutzer etwas länger gedulden, bis sie mit einem Rollout bedacht werden.
Die nächsten Wochen werden für Fans der Pixel-Smartphones wieder sehr interessant, denn Google wird unter anderem das Pixel 6a vorstellen und vielleicht mit weiteren Ankündigungen überraschen. Gut möglich, dass diese die Update-Dauer der Pixel-Smartphones umfassen, denn bei diesen ist Google ein wenig ins Hintertreffen geraten. Wir zeigen euch aus aktuellem Anlass, wie lange die Geräte noch mit Updates versorgt werden und wo die derzeitigen Zielversionen liegen.
Google hat gestern Abend mit dem Rollout des aktuellen Android-Sicherheitsupdates begonnen, das tatsächlich ohne Verzögerung auf alle noch unterstützten Pixel-Smartphones kommt. Dazu gehören auch die beiden Pixel 3-Smartphones, die eigentlich schon seit Oktober vergangenen Jahres nicht mehr unterstützt werden und nun das letzte Update erhalten. Damit hat Google einen überraschend langen Zeitraum draufgelegt.
Viele Nutzer der Fotoplattform Google Fotos mussten sich schon vor einem halben Jahr vom kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz verabschieden und nun trifft es auch die Pixel-Besitzer: Mit dem heutigen Tag endet der für lange Zeit angebotene Gratis-Speicher bei Google Fotos für alle Nutzer der Pixel 3-Smartphones. Sie können aber dennoch von besseren Konditionen profitieren, müssen aber zeitnah handeln.
Google versorgt alle Pixel-Smartphones mehrere Jahre recht zuverlässig mit Android-Updates und sorgt somit dafür, dass die Käufer lange Zeit Freude an ihren Geräten haben. Für Nutzer der Pixel 3-Smartphones geht dieser Zeitraum mit dem nächsten Update zu Ende und anlässlich dessen hat sich das Unternehmen zu einer interessanten Aussage hinreißen lassen: Drei Jahre Android-Updates sind genug.
Googles Android 12 ist ein sehr komplexes Betriebssystem, bei dem immer wieder kleinere Probleme auftreten können, die am Anfang kaum erklärbar sind. Schon seit dem Release im Herbst berichten einige Pixel-Nutzer davon, dass der Touchscreen einfriert und die aktuelle Eingabe nicht mehr annimmt. In einem Video ist das Problem zu sehen, dass Google mit einem der nächsten Updates beheben will.
Google spendiert allen Pixel-Smartphones in unregelmäßigen Abständen neue Hintergrundbilder und Live Wallpaper, die über eine separate App von allen Nutzern angewendet auf den Homescreen gebracht werden können. Nicht alle Bilder sind für alle Smartphones verfügbar, sodass wir euch heute einen ganzen Schwung zum Download anbieten: Ein Archiv mit allen 457 Hintergrundbildern und Live Wallpaper.
Google spendiert den Pixel-Smartphones seit Anfang vergangenen Jahres monatlich neue Hintergrundbilder, die im Rahmen der Serie 'Curated Culture' wechselnde Themenbereiche aufgreifen. In diesem Monat widmet man sich dem Thema 'someplace entirely new' - auf gut Deutsch "irgendwo ganz neu" und hat anlässlich dessen im Januar drei sehr schöne Hintergrundbilder erstellt. Wir bieten sie euch wie üblich zur Ansicht und gesammelt als Download an.
Google hat vor einigen Jahren die Now Playing-Funktion eingeführt, die heute auf allen Pixel-Smartphones zur Verfügung steht und die Nutzer stets darüber informieren kann, welche Musik im Hintergrund gespielt wird. Das Feature ist seit jeher Pixel-exklusiv, lässt sich dank eines Bastlers aber auch auf vielen weiteren Smartphones nutzen. Dazu benötigt ihr allerdings Root sowie eine passende Infrastruktur.