Die Pixel 6-Smartphones setzen auch in diesem Jahr auf eine Hole-Punch-Kamera, die sich im Kameraloch des Displays befindet und derzeit als eleganteste Lösung für das Display-Kamera-Problem angesehen wird. Wer sich damit nicht anfreunden kann oder die Aussparung praktisch nutzen möchte, kann das mit einer praktischen App tun: Mit Energy Ring lässt sich der Akkustand mit einer kreisrunden Grafik darstellen.
Die Pixel 6-Smartphones sind seit einigen Monaten auf dem Markt und dürften sich nach wie vor recht gut verkaufen, sodass sie nur selten rabattiert werden. Jetzt hat der Elektronikhändler Saturn eine nette Aktion gestartet, die man bei Interesse mitnehmen kann: Wer sich für ein Pixel 6 entscheidet, erhält eine Original-Schutzhülle aus dem Google Gratis dazu.
Für Nutzer der Pixel 6-Smartphones ist es in den letzten Wochen aufwärts gegangen, denn Google hat viele Baustellen in den Griff bekommen und fleißig Updates verteilt. Doch das vor wenigen Tagen für alle Nutzer ausgerollte jüngste Update hat auch eine Nebenwirkung, die wohl nicht bedacht wurde: Nach dem Update lässt sich die Android 12L Beta nicht mehr installieren.
Viele Nutzer der Pixel 6-Smartphones mussten in den letzten Monaten mit Problemen leben, die Google zum Glück recht schnell erkannt und auch behoben hat. Doch leider hat auch das letzte Update eine neue Baustelle aufgemacht, die jetzt offiziell bestätigt wurde: Die WLAN-Verbindung schaltet sich immer wieder ab und muss manuell aktiviert werden. Ein Fix wird noch auf sich warten lassen, aber es gibt einen interessanten Workaround.
Google könnte schon in wenigen Wochen das neue Abo-Paket Pixel Pass in Deutschland starten, das vom deutschen Google Store damals mit der Unterzeile "die neue Art, ein Smartphone zu besitzen" beworben wurde. Die Hinweise für einen Start in Deutschland sind recht eindeutig, sodass wir euch noch einmal ins Boot holen und zeigen, wobei es sich darum überhaupt handelt. Tatsächlich ist es ein echtes Smartphone-Abo.
Google setzt bei den Pixel 6-Smartphones erstmals den eigenen Tensor-Chip ein, der das sonst üblichen SoC von Qualcomm ersetzt und vom Unternehmen als Meilenstein gefeiert wurde. Bisher haben die Nutzer von diesem Meilenstein allerdings noch nichts mitbekommen, zumindest nicht im positiven Sinne. Dennoch ist zu erwarten, dass Google in Zukunft das eine oder andere Update ausrollt, das die Leistung steigern kann.
Google wird in diesem Jahr wenig überraschend die Pixel 7-Smartphones vorstellen, die noch sehr viele Monate entfernt sind und natürlich die Nachfolge der Pixel 6-Smartphones antreten. Schon jetzt sind erste Informationen zu den kommenden Geräten durchgesickert, die auch in diesem Jahr wieder als Duo auf den Markt kommen sollen und die zweite Generation des Tensor-SoC mit an Bord haben sollen.
Google hat gestern Abend überraschend ein zweites Februar-Update für die Pixel 6-Smartphones veröffentlicht, das in diesen Stunden per OTA für alle Nutzer ausgerollt wird. Das Update wurde weder angekündigt noch näher beschrieben. Jetzt wurde bekannt, worum es sich bei diesem Release handelt und welche Veränderungen bzw. Verbesserungen auf die Smartphones kommen.
Google hat vor knapp zwei Wochen alle noch unterstützen Pixel-Smartphones mit dem Android-Sicherheitsupdate für den Monat Februar versorgt - inklusive des Pixel 6. Das war schon eine kleine Besonderheit, doch offenbar gab es dennoch gröbere Probleme, denn vor wenigen Minuten wurde überraschend eine neue Version des Februar-Updates für die Pixel 6-Smartphones veröffentlicht.
Die Pixel-Smartphones haben im Laufe der Jahre mehrere biometrische Methoden zur Entsperrung des Smartphones integriert und beim Pixel 6 setzt Google bekanntlich wieder auf den Fingerabdrucksensor. Dieser ist unter dem Display verbaut und für den Nutzer nicht sichtbar - was nicht nur Vorteile hat. Wie nun bekannt wurde, lässt sich dieser Sensor selbst von zertifizierten Partnern nicht zuverlässig kalibrieren.