Es soll tatsächlich noch Menschen geben, die ihr Smartphone zum Telefonieren nutzen und damit die traditionellste aller Kommunikationsmethoden des smarten Geräts. Doch selbst in Zeiten der intelligenten Smartphones gibt es noch immer das Problem, dass man sehr oft nicht weiß, wer hinter einer Telefonnummer steckt. Wir zeigen euch einige Tipps und Tricks, mit denen ihr in den meisten Fällen herausfinden könnt, wer euch angerufen hat.
Die Planungs-Tools von Google Maps informieren detailliert über Wegstrecken von A nach B und geben die Länge bzw. Entfernung für die Routenplanung und Navigation bis auf wenige Meter genau aus. Das ist sehr praktisch, aber manchmal möchte man auch einfach die Luftlinien-Entfernung zwischen zwei Orten wissen oder Flächen ausmessen. Beides ist mit Google Maps problemlos sowohl im Browser als auch der Smartphone-App möglich.
Mit Google Chrome wurde vor vielen Jahren die Omnibox eingeführt, die als mächtiges Element die Adressleiste sowie die damals übliche Suchmaschinenleiste kombiniert. Wir haben euch bereits gezeigt, wie sich eigene Suchmaschinen einrichten lassen und heute nutzen wir diesen Tipp dafür, alle gespeicherten Favoriten und Bookmarks sehr schnell zu durchsuchen.
Mit Google Chrome kam vor vielen Jahren eine Stärke in die Browserwelt, die sich sehr schnell etabliert hat und heute in allen Browsern zu finden ist: Die Omnibox mit der Kombination aus Adressleiste und Suchmaschine. Wir haben euch bereits gezeigt, wie sich eigene Suchmaschinen einrichten lassen und heute nutzen wir diesen Tipp dafür, den Browserverlauf sehr schnell zu durchsuchen.
Wer auf der Suche nach günstigen und soliden Tablets ist, kommt um die Amazon Fire Tablets seit Jahren nicht herum, die in mehreren Varianten angeboten und regelmäßig aufgefrischt werden. Aber wie es leider so oft der Fall ist, lässt die Leistung vieler Elektronikprodukte (gefühlt oder tatsächlich) im Laufe der Zeit nach, sodass es irgendwann keinen Spaß mehr macht. Wir zeigen euch, was ihr tun könnt, wenn die Android-Tablets leistungsmäßig in die Knie gehen.
Der Zugang zu Onlinediensten ist sehr häufig mit einer Kombination aus Benutzername und Passwort geschützt, wobei beides vom Nutzer mehr oder weniger frei festgelegt werden kann. Leider setzen viele Nutzer nach wie vor auf unsichere Passwörter, die leicht zu knacken und nicht durch zusätzliche Maßnahmen abgesichert sind. Heute zeigen wir euch einige Tipps von den Experten, wie ihr ein sicheres Passwort wählen und die Sicherheit hochhalten könnt.
Mit Google Maps Streetview ist die Welt ein ganzes Stückchen kleiner geworden, denn jeder Nutzer kann per Mausklick virtuell an zahlreiche Orte reisen und die Gegebenheiten erkunden. Das ist sehr praktisch, kann aber auch in langen virtuellen Wanderungen enden. Heute zeigen wir euch, wie ihr sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone den praktischen Splitscreen nutzen und die Erkundung optimieren könnt.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS ist durch den in diesem Jahr eingeläuteten Neustart wieder etwas mehr in den Fokus gerückt und könnte sich im nächsten Jahr eventuell sprunghaft verbreiten. Heute zeigen wir euch, wie sich eine recht alltägliche Funktion nutzen lässt, die tatsächlich gut versteckt wurde: Mit nur wenigen Schritten lassen sich Screenshots von der Smartwatch-Oberfläche erstellen.
Wer interessante Inhalte mit Google Chrome im Web findet, kann diese auf verschiedensten Wegen mit anderen Nutzern teilen: Die URL teilen, einen Screenshot anfertigen oder auch die gesamte Seite als PDF teilen. Im Chrome-Browser kam vor einiger Zeit eine zusätzliche Variante dazu, die vielen Nutzern vielleicht noch gar nicht bekannt ist: Das tiefe Verlinkungen von Inhalten einer Webseite.